Chronik von 1953 bis 2022

 

Obst-und  Gartenbauverein  Weiherhof  und  Umgebung e.V.

 

 

 

 

 

Im Jahre 1953 entstand der Wunsch in der damaligenGemeinde Bronnamberg einen Obst - und Gartenbau -Verein zu gründen. Auf Anregung von Bürgermeister Johann Stadelmann hielt Kreisfachberater H. Jöchner aus Cadolzburg am18. April 1953 einen Lichtbildervortrag über Obst - und Gartenbau, der sehr großen Anklang fand. Er gab damit den Anstoß zur Gründung unseres Vereins. Auf Initiative von Bürgermeister Stadelmann erfolgte die Einladung zur Gründungsversammlung. Diese fand am 30. April 1953 in der Gaststätte Degen in Weiherhof statt. Unser Obst - und Gartenbauverein wurde hier vor 50 Jahren gegründet. Wie wir aus dem Gründungsprotokoll entnehmen können referierte zunächst Kreisfachberater Herr Jöchner über Sinn und Zweck eines Obst - und Gartenbauvereins. Danach erfolgte die Gründung. Es traten sofort 33 Mitglieder ein. Franz Kunz, Friedrich Leikauf, Friedrich Gömmel, Simon Maisch, Andreas Maisch I, Andreas Maisch II,

Konrad Maisch, Johann Kopp, Konrad Dimmler , Max Reichenbächer, Luise Förster, Josef Sattler, Johann Popp, Johann Stadelmann, Michael Besold, Fritz Schmidt, Willi Kühnlein ,Hans Brütting ,Fritz Schemm, Hans Leitzmann, Ernst Jordan, Fritz Winkler, Willi Maulwurf, Ludwig Schmidt, Paul Egerer, Fritz Pfeifer, Andreas Kittler, Hans Degen, Andreas Peter, Adam Schmutzer, Hans Salomon,

Erich Bauer und Karl Grosch.

Sie wählten aus ihren Reihen die 1.Vorstandschaft.

1.Vorsitzender wurde Franz Kunz, 2.Vorsitzender Friedrich Leikauf, Kassier und Schriftführer Friedrich Gömmel .                                                                                Als Beisitzer wurden gewählt: Simon Maisch aus Weiherhof,

Fritz Schmidt aus Banderbach, Andreas Peter aus Bronnamberg. In der Gründungsversammlung wurde ein Beitrag von 4 DM festgesetzt. Weiter heißt es im

Gründungsprotokoll: „Für August wird eine Garten -Begehung beschlossen. Zur Durchführung der Nach -Blütenspritzung soll leihweise eine Spritze beschafft

werden“. Der neue Verein stellte auch sofort einen Antrag zur Aufnahme in den Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege. Wir erhielten vom Kreisverband Fürth so manche Unterstützung. So stellte er uns eine Baumspritze zur

Verfügung, die aber erst von uns repariert werden mußte, ehe sie eingesetzt werden konnte. Im August 1953 fand die erste Gartenbegehung mit Kreisfachberater Jöchner statt. Er gab uns viele gute und wertvolle Anregungen und Ratschläge für die Anlage und Pflege unserer Gärten. Bereits im Herbst 1953 konnte im Gartenhaus unseres Gründungsmitgliedes Willi  Maulwurf eine provisorische Mostanlage eingerichtet werden. Die Betreuung übernahmen das Ehepaar Gömmel und Frau Kunz. 1954 hielt Kreisfachberater Jöchner einen weiteren Lichtbildervortrag. In der Generalversammlung am 29.Januar1956 wurden die Weichen für den Bau einer eigenen Mostanlage gestellt. Bereits am 23.Juni1956 konnte der Bauauftrag erteilt werden. Im Neubau des Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr entstand zusammen mit unseren Milchbauern unsere Mostanlage. Mit großem Idealismus und mit viel Opferbereitschaft errichteten, gemeinsam mit der Feuerwehr, viele fleißige

Hände, meist nach Feierabend und an den Samstagen den Neubau. Am 25.Oktober 1956 war der Bau fertig gestellt.

Das Landratsamt stellte uns für die Anschaffung von Geräten ein zinsloses Darlehen von 2000,00 DM zur Verfügung. Vom Landesverband erhielten wir 400,00 DM.  Auch die Gemeinde mit dem großen Förderer Bürgermeister Stadelmann an der Spitze unterstützte uns ebenfalls sehr großzügig. Ab November 1956 war dann die Mostanlage in Weiherhof in Betrieb. Die Mitgliederzahl stieg auf 61 Personen. 1958 konnten bereits 450 Zentner Obst verwertetwerden. Die Mostanlage wirkte sich auch günstig auf die Anzahl der Mitglieder aus. Dieser stieg bis Ende 1959 auf 102 Personen. Während der Amtszeit der ersten Vorstandschaft wurden bis1966 wichtige Vorhaben in die Tat umgesetzt. Die Dorfverschönerung war eine Zielsetzung.

Außerdem die Pflege der Anlage am Dorfplatz und später auch die am Wilhelm - Tell - Platz. Blumenschmuckwettbewerbe wurden durchgeführt. Zur Information der Mitglieder dienten Lehrfahrten nach Veitshöchheim und zu den Gartenschauen. Erinnern möchten wir auch an die Weihnachtsfeiern jener Zeit, die Dank der großen Spendenfreudigkeit sehr erfolgreich verliefen. Auch möchten wir an die großzügigen Gönner unseres Vereins Herrn Meier und Herrn Epping erinnern. Unterstützung erhielten wir auch von unserem Bürgermeister Herrn Armin Eckert, der von 1965 bis 1978 amtierte. Auch er war, wie sein Vorgänger Johann Stadelmann, ein Förderer unseres Obst – und Gartenbauvereins. Neben diesen erfreulichen Aktivitäten gab es auch, wie in jeden Verein, weniger Erfreuliches und Positives. So mußte 1964 der Mitgliedsbeitrag von 4,00 DM auf 5,00 DM erhöht werden.1965 war eine sehr schlechte Obsternte. In der Most -Anlage konnten nur noch 9 Zentner Obst verarbeitet werden. 1966 mußten wir leider nach 13jähriger Zugehörigkeit, wieder aus dem Kreisverband austreten. Die Beiträge waren so hoch, das sie für unsere Mitglieder nicht mehr zumutbar waren. Unser Gründungsvorsitzender Franz Kunz trat ebenfalls1966 nach 13 jähriger Amtszeit zurück. Dank seines tatkräftigen Wirkens brachte er den jungen Verein voran.Der Verein hatte jetzt 124 Mitglieder. Franz Kunz wurde in Anerkennung seiner Verdienste am 23.April 1983 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ebenfalls im Jahre 1966 trat Fritz Gömmel, seit der Gründung als Kassier und Schriftführer tätig ,von seinen Ämtern zurück. Auch er hat sich um die Entwicklung unseres Vereins sehr verdient gemacht. Von 1966 bis 1976 stand Friedrich Leikauf an der Spitze unseres Vereins. 2. Vorsitzender war Fritz Schmidt. Schriftführer Hans Pertsch und Kassier Herr Greiner. In diese Amtszeit fällt die Wiederbelebung der Weiherhofer Kärwa durch die Ortsvereine im Jahre 1970. Hierbei wirkten wir seit Beginn vor 33 Jahren stets aktiv mit. Fritz Leikauf organisierte auch sehr schöne Pfingst-Fahrten und gestaltete harmonische Weihnachtsfeiern. Nach dem plötzlichen Unfalltod unseres 1.Vorsitzenden Fritz Leikauf im Jahre 1976 wurde Adolf Heimstädt zu seinem Nachfolger gewählt. In seiner fünfjährigen Amtszeit stieg die Mitgliederzahl auf 184 Personen. Es fanden auch wieder Fachvorträge und Unter - Weisungen im richtigen schneiden von Obstbäumenstatt. Auch wurden neue Geräte angeschafft. Ein Hächsler und ein Rasenlüfter. Sehr großen Anklang fand auch die Neugestaltung der Weihnachtsfeiern von Frau Erna Heimstädt. Außerdem wurde die Zusammenarbeit von Vorstandschaft und Mitgliedern gefördert. 1977 mußte unsere Mostanlage wegen Verschleiß Überalterung der Geräte und Unwirtschaftlichkeit infolge mehrerer sehr schlechter Obsternten aufgegeben werden. Ab 1.Mai 1978 wurde unsere politische Gemeinde Bronnamberg aufgelöst und in die Stadt Zirndorf eingegliedert. Seitdem bestehen sehr gute Kontakte zur Stadt, insbesondere zu den Bürgermeistern.

Hier möchten wir an dieser Stelle nochmals ausdrücklich den Bürgermeistern und dem Stadtrat für die Förderung unseres Obst - und Gartenbauvereins  durch die Stadt Zirndorf sehr herzlich danken. Nach fünfjährigem sehr erfolgreichen Wirken trat Adolf Heimstädt 1981 als 1.Vorsitzender zurück.

Er wurde in der Jahreshauptversammlung im Mai 1981 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder Hans Pertsch. Zum 2.Vorstand Fritz Leitzmann. Zum Schriftführer Frau Luise Dieret. Damit kam zum ersten Mal eine Frau in die Vorstandschaft. Kassier wurde Erich Schemm. Am 23.April1983 feierten wir das 30 jährige Bestehen unseres Vereins. Vielen wird diese Feier noch in guter Erinnerung sein. Aus einem Bericht der Fürther Nachrichten möchte wir folgendes zitieren: 1.Vorsitzender Hans Pertsch zeichnete Franz Übelacker für 25 jährige Mitgliedschaft mit einen Erinnerungsteller aus. Franz Kunz, von 1953 bis 1966 1.Vorsitzender, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Besondere Anerkennung wurde dem langjährigen Kassier und Schriftführer Fritz Gömmel und Andreas Peter zuteil, beide gehören seit Gründung dem Vorstand an. Vorsitzender Hans Pertsch zeigte sich überzeugt in seiner Ansprache, das der Obst und Gartenbauverein eine gute Zukunft habe, wenn weiterhin Idealismus, Kameradschaft und wenn notwendig, auch Opfer -Bereitschaft vorherrschten. Bürgermeister Röschlein referierte in seinem Grußwort über die ethischen und sozialpolitischen Aufgaben der Obst - und Gartenbauvereine.Er wünschte dem Jubelverein und seinen Mitgliedern weitere Jahrzehnte erfolgreichen Wirkens. Soweit der Zeitungsbericht von 1983. Unter dem 1.Vorsitzenden Hans Pertsch hielt die Aufwärtsentwicklung unseres Vereins an. Insbesonderewurde die gute Partnerschaft zu den anderen Weiherhofer Vereinen weiter ausgebaut und gepflegt. So genießen wir seit der Einweihung des Feuerwehr - Gerätehauses in Weiherhof am 9.Mai 1981 Gastrecht in diesem Gebäude. Wir sind dafür der Freiwilligen Feuerwehr Banderbach - Bronnamberg - Weiherhof und der Stadt Zirndorf sehr zu Dank verpflichtet. Auch das wir heute hier unser 50 jähriges Bestehen feiern dürfen. Erfreulich gute Beziehungen bestehen auch zum

Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt, der Singgemeinschaft und zum Sportverein. Zusammen mit der Feuerwehr und diesen Vereinen richten wir alle Jahre die Weiherhofer Kärwa aus.1986 wurde in der Jahreshauptversammlung Fritz

Leitzmann zum 1.Vorsitzenden gewählt. Er wurde damit Nachfolger von Hans Pertsch. 1987 in der Jahreshauptversammlung wurde die Aufnahme in das Vereinsregister diskutiert und auch die Aufnahme beschlossen.Am 27.Juli 1987 wurde die Aufnahme ins Vereins - Register vollzogen. Seit dem heißt unser Verein       

                                                                                                     

Obst - und Gartenbauverein Weiherhof und

Umgebung e.V.

 

Fritz Leitzmann bemühte sich sehr um die Weiter -Entwicklung unseres Vereins. Ganz im Sinne seiner Vorgänger. Der Verein zählt jetzt 302 Mitglieder. Am 24.April 1993 feierten wir das 40 jährige Bestehen unseres Vereins.

Aus der Rede des 1.Vorsitzenden Fritz Leitzmann möchten wir folgendes in Erinnerung bringen:Die erfolgreiche Entwicklung unseres Vereins verdanken wir allen Mitgliedern. Deshalb habe ich heute auch allen für ihren Beitrag zu danken, sei er nun groß oder klein. Besonderer Dank gebührt den Gründern, von denen noch Ernst Jordan, Andreas Kittler, Andreas Peter, Fritz Schemm und Ludwig Schmidt unter uns weilen.Voller Dankbarkeit denken wir auch an die bisherigen Vorsitzenden :Franz Kunz, Friedrich Leikauf, Adolf Heimstädt und Hans Pertsch. Er schloss mit den Worten: Möge unser Obst und Gartenbauverein Weiherhof auch im kommenden Jahrzehnt wachsen, blühen und gedeihen. Auf die Bedeutung der Gartenbauvereine wies Zirndorfs Bürgermeister Virgilio Röschlein in seinem Grußwort hin. Zudem sei der Verein, der auch viel zur Schulung der Kleingärtner beitrage, ein positiver Faktor für die ganze Stadt. Nicht von ungefähr seien auch etliche Zirndorfer dem Weiherhofer Verein beigetreten. Anschließend führten 1.Vorstand Fritz Leitzmann und Bürgermeister Röschlein die Ehrungen durch:Für langjährige Treue wurden die Gründungsmitglieder:

Ernst Jordan, Andreas Kittler,Andreas Peter, Fritz Schemm und Ludwig Schmidt geehrt. Für 25 Jahre: Gerhard Adelmann, Hans Besold, Willi Bickel, Rudolf Böhm, Walter Haas, Fritz Leitzmann und Norbert Lode. Kreisfachberater Wolfgang Schmidt stellte fest, das er unseren Verein bereits seit 10 Jahren mit seinen fachlichen Kenntnissen begleitet und bereichert. Der 40 jährige Verein hat 302 Mitglieder. Auch unsere Weihnachtsfeiern wurden in altbewährter Weise nach Frau Heimstädt von Frau Pertsch und dann von Frau Winkler weiter gestaltet.1994 wurden neue Gartengeräte angeschafft. Ein Hächsler und eine Heckenschere. Auch unserer 1.Vorsitzender Fritz Leitzmann förderte die Zusammenarbeit mit den Weiherhofer Vereinen. Zum Beispiel überreichten wir zur Einweihung des Bürgerschützen Vereinsheims ein Geschenk. 1996 beteiligen wir uns am Festzug zum 100 jährigen bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Banderbach, Bronnamberg, Weiherhof. Auch hier überreichen wir ein Geschenk. Ab1997 übernimmt Frau Christa Maisch die Gestaltung der Weihnachtsfeiern von Frau Winkler. In der Jahreshauptversammlung 1998 wird eine neue Vorstandschaft gewählt. Frau Luise Dieret kandidiert nicht mehr. Sie war 17 Jahre in der Verwaltung und in der Vorstandschaft tätig. Auch Andreas Peter kandidiert nicht mehr, er war 46 Jahre in der Verwaltung tätig.

Die neue Vorstandschaft:1.Vorstand Fritz Leitzmann 2.Vorstand Richard Schönknecht Kassier Erich Schemm Schriftführer Dieter Lindinger Ortsvertreter: Banderbach Robert Weissmann Bronnamberg Hanne Mathes Für Weiherhof und Zirndorf Hans Gugel Gerätewarte Fritz Maisch und Hans Winkler. 1999 20 jähriges Jubiläum der Singgemeinschaft Weiherhof. Ins Jahr 2000 fällt das Jubiläum des Kutschervereins und die Fahnenweihe der Bürgerschützen, wo wir uns auch am Festzug beteiligen. Zu allen Veranstaltungen überreichten wir ein Geschenk.Im März 2000 verabschiedet sich unser allseits beliebter Kreisfachberater Wolfgang Schmidt nach 18 Jahren in

den wohlverdienten Ruhestand. Wie wir alle durch unzählige Vorträge und Kurse erfahren haben, war sein Beruf für ihn Berufung, in der er aufgegangen ist, wie

kein anderer. Deshalb war es auch schwer, für ihn einen Nachfolger zu finden. Die „Fürther Nachrichten“ schreiben Wackliger Stuhl im Amt. Die Gartenbau - Experten geben sich die Klinke in die Hand. Innerhalb von einem Jahr das dritte neue Gesicht. Nach Ingrid Wendler und Richard Krämer, der sich auch in Weiherhof vorstellte, nun Lars Frenzke. Auch ihn haben wir kennen gelernt und hoffen, das wir mit ihm auch weiterhin gut zusammenarbeiten können. Jahreshauptversammlung 2001Richard Schönknecht tritt krankheitsbedingt von seinem Posten als 2.Vorstand zurück.

Dietrich Schwartmann wird zum 2.Vorstand gewählt. Mit der Raiffeisenbank werden Verhandlungen aufgenommen über Bankeinzug. Der Mitgliedsbeitrag soll ab 2002 per Lastschrift eingezogen werden. Jahreshauptversammlung 2002. Fritz Leitzmann legt nach 16 Jahren als 1.Vorstand sein Amt nieder. Er war über 20  Jahre in der Vorstandschaft tätig. Zum 1.Vorsitzenden wurde Dietrich Schwartmann gewählt. 2.Vorsitzenden wurde Christa Maisch. Kassier Erich Schemm. Schriftführer Dieter Lindinger. Ortsvertreter: Banderbach Robert Weissmann, Bronnamberg Hanne Mathes, Zirndorf Hans Gugel Weiherhof und Gerätewart Hans Winkler. Revisoren: Luise Dieret und Monika Auer.

Für seine langjährigen außerordentlichen Verdienste wurde Fritz Leitzmann von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Dann erfolgte die Anpassung des Mitgliedsbeitrages in Euro. Ab 01.01.2002 wurde ein Jahresmitgliedsbeitrag von 5,00 Euro einstimmig genehmigt. Er wird per Lastschrift eingezogen. Auch die neue Vorstandschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Mitgliedsbeitrag für die kommenden Jahre stabil zu halten und die guten Beziehungen zu unseren Weiherhofer Vereinen und auch zu den Zirndorfer Vereinen weiter zu pflegen und auszubauen.Weiter wollen wir unseren Verein auch in den kommenden wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiter voran bringen. Ganz besonders bedankte sich 1.Vorstand Dietrich Schwartmann bei den Gründungsvätern, von ihnen weilen noch unter uns: Ernst Jordan, Andreas Peter und Ludwig Schmidt. Auch dachte er voller Dankbarkeit an unsere bisherigen Vorsitzenden: Franz Kunz, Friedrich Leikauf, Adolf Heimstädt, Hans Pertsch und Fritz Leitzmann. Mit den Worten: Stehen wir alle zusammen, dann werden wir auch das kommende Jahrzehnt gut überstehen und unser Obst und Gartenbauverein Weiherhof und Umgebung wird weiter wachsen und gedeihen. Bedankte er sich bei der Versammlung für die Aufmerksamkeit. Am 26.April 2003 feierten wir das 50 jährige Bestehen unseres Obst und Gartenbauvereins. 111 Personen nahmen an der Feier teil.

Der 1.Bürgermeister Gert Kohl referierte über die Vereine und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Auchuntereinander herrsche eine hervorragende Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt. Anlässlich unseres Jubiläums baten wir unsere befreundeten Vereine um eine Geldspende für einen guten Zweck. Am 15.Mai 2003 konnten wir dem Freundeskreis Familienzentrum Zirndorf e.V. einen Scheck über 1500 Euro übergeben. Ostern 2004 kam der Gedanke auf einen Osterbrunnen am Dorfplatz in Weiherhof zu schmücken. Frauen und Männer aus unserem Verein haben darauf hin, einen schönen Osterbrunnen gestaltet. Wir haben viel Lob dafür erhalten und wurden aufgefordert weiter zu machen. Seitdem schmücken wir alle Jahre zu Ostern den Brunnen am Dorfplatz. Am 24. April 2004 in der Jahreshauptversammlung wurden folgende Satzungsänderungen beschlossen:            3.Mitgliedschaft

3.1.1 der Verein besteht aus ordentlichen Mitglieder ( natürlichen Personen ) die das 18. Lebensjahr vollendet haben Soll in Zukunft heißen:3.1.1 der Verein besteht aus ordentlichen Mitglieder ( natürlichen Personen )Wir wollen uns damit die Möglichkeit schaffen auch Kinder und Jugendliche in unseren Verein als Mitglieder aufzunehmen.

5.Ehrungen

5.1 Nach 25 jähriger Mitgliedschaft erhält das Mitglied einen Ehrenteller. Soll in Zukunft heißen: Nach 25 jähriger Mitgliedschaft erhält das Mitglied ein Geschenk. Wir sind der Meinung der Ehrenteller ist heute nicht mehr Zeitgemäß.

Anfang Mai 2004 wird die Grünfläche am Feuerwehr-Löschweiher in Bronnamberg von unseren Mitgliedern, Bernd Leikauf ,Walter Leikauf und Gerhard Mathes mit Pflanzringen und Blumen neu gestaltet. Seitdem wird zu Ostern am Löschweiher in Bronnamberg ebenfalls ein Osterschmuck  angebracht. Auch schmücken Blumen das ganze Jahr den Feuerwehr-Löschweiher. Am 09.Mai feierte die Singgemeinschaft ihr 25 jähriges Bestehen. Wir übereichten ein Geldgeschenk zum Kauf von Noten. Am 14.Dezember 2005 verstirbt unser Ehrenvorstand Hans Pertsch im Alter von 90 Jahren. Am 03. März 2006 verstirbt unser Gründungsmitglied Ernst Jordan im Alter von 83 Jahren. Am 27.Mai feiert die Freiwillige Feuerwehr Banderbach-Bronnamberg-Weiherhof 110 Jahre, wir überreichen beim Festkommers ein Geldgeschenk. Am 23.Juni 2006 verstirbt unser Gründungsmitglied Ludwig Schmidt im Alter von 92 Jahren. Und am 07.April 2007 verstirbt unser letztes Gründungsmitglied Andreas Peter mit 83 Jahren. Der KC Weiherhof feierte am 15.September sein 25 jähriges Bestehen, wir überreichten ein Geldgeschenk.

Ab 2008 beteiligten wir uns nicht mehr am Zirndorfer Kärwazug. Die Auflagen wurden weiter verschärft. Auch unsere Mitarbeiter wurden immer älter, also beschlossen wir aufzuhören.Der Verwaltungsrat beschloss das ab 01.Januar 2010 von Mitgliedern, die ins Altersheim gehen und von Personen die das 90. Lebensjahr vollendet haben, kein Mitgliedsbeitrag mehr erhoben wird. Ab 2011 beteiligten sich die fünf Weiherhofer Ortsvereine nicht mehr an der Weiherhofer Kärwa. Grund dafür waren teilweise

Überalterung der Mitglieder. Die Kärwa soll in Zukunft von einen Profi-Veranstalter unter Mitwirkung der Weiherhofer Kärwa-Madli und Burschen durchgeführt werden. Am 23.März 2013 feierten wir im Rahmen derJahreshauptversammlung unser          60 jähriges Vereinsbestehen.

Es wurde aber nicht groß gefeiert, so verlass Christa Maisch lediglich einen kleinen Rückblick auf die vergangenen 60 Jahre. 1.Bürgermeister Thomas Zwingel überreichte ein kleines Geschenk an Hand einer Gießkanne. Insgesamt blickte 1.Vorstand Dietrich Schwartmann auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück, die von diversen Veranstaltungen geprägt waren. Besonders die Fachvorträge erfreuten sich großer Beliebtheit. Aber auch die gesellschaftlichen Ereignisse und die Reisen kamen hervorragend an. Hier besonders hervor zu heben die sehr gut organisierte Pfingstfahrt nach Wien. Zum Schluß bedankte sich Dietriech Schwartmann bei allen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Er schloss mit den Worten. Ich möchte ihnen nun zurufen: Stehen wir alle weiterhin zusammen, dann werden wir auch das kommende Jahrzehnt gut überstehen und unser Obst-und Gartenbauverein Weiherhof und Umgebung wird weiter wachsen und gedeihen. Bei der

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 22.März 2014 trat Dietrich

Schwartmann nicht mehr an. So wurde Walter Leikauf aus Bronnamberg der bereits  8 Jahre als Schriftführer fungierte zum neuen 1.Vorstand gewählt. Es wurde fast die ganze Vorstandschaft neu besetzt.Die Vorstandschaft 2014 1.Vorstand: Walter Leikauf 2. Vorstand: Christa Maisch Schriftführer: Bernd Leikauf Kassier: Elke Mathes Ortsvertreter: Eva Egerer Banderbach Johanna Mathes Bronnamberg Irmgard Leikauf Weiherhof Sarah Diehl Zirndorf Gerätewart:Wilhelm Paulus

Gartenpfleger:Kurt Eckert Revisoren: Monika Auer Patrizia Schölhorn.                   Als Reiseleiter fungiert weiterhin Walter Leikauf.

Bei seiner Antrittsrede ernannte der neue 1. Vorsitzende Walter Leikauf als erstes den langjährigen Vorstand Dietrich Schwartmann, der das Amt 12 Jahre inne hatte für seine Verdienste um unseren Verein zum Ehrenvorstand.

 

Die neue Vorstandschaft traf sich erstmals zu einer Verwaltungssitzung am

08.04.2014 im Feuerwehrhaus in Weiherhof.

Sie hat sich für die nächsten Jahre vorgenommen auch speziell jüngere Menschen

für den Verein zu interessieren und als Mitglieder zu gewinnen, dies soll unter

anderem durch Veranstaltungsangebote wie z.B. Workshops etc. geschehen um

dadurch den Fortbestand des OGV zu sichern.

Auch die Umstellung auf das SEPA-Verfahren der Banken nahm einige Zeit in

Anspruch.

Der Veranstaltungskalender beinhaltet, wie auch bei unseren Vorgängern, folgende

Punkte:

Baumschnittkurs im Februar

Fachvortrag im März

Ordentliche Mitgliederversammlung im März

Pfingstfahrt 4 – 5 Tage

Gartenschau im Juli

Herbstfahrt im September

Fahrt ins Blaue im Oktober

Fachvortrag im Oktober

Weihnachtsfeier im Dezember

Dies soll in den weiteren Jahren auch so beibehalten und durch Workshops, Kräuter-

und Pilzwanderungen etc. ergänzt werden.

Die Pfingstfahrt im Jahr 2014 führte uns vom 05.06. – 09.06. in die Hansestadt

Hamburg und auch ins „Alte Land“. Unser Hotel lag etwas außerhalb, aber durch

die Nähe der U-Bahn konnten wir am Abend die Stadt noch auf eigene Faust

erkunden.

Bei unserer Jahresmitgliederversammlung am 21.03.2015 war die Beitragserhöhung

ein wichtiger Punkt. Mit dem bisherigen Beitrag von 5 € pro Jahr war eine

ordentliche Vereinsarbeit nicht mehr möglich. Und so wurde der Vorschlag der

Vorstandschaft von 12 € Jahresbeitrag bei einer Enthaltung einstimmig

angenommen. Ebenso wurde beschlossen, dass wir uns wieder an der Durchführung

der Weiherhofer Kärwa beteiligen, die vom neu gegründeten Verein Weiherhofer

Kärwaburschen und Madli e.V. wieder in Eigenregie durchgeführt werden soll. 

Bei dieser Mitgliederversammlung konnten wieder 1 Person für 50 Jahre und 11

Personen für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Außerdem wurden 8 Personen

zu Ehrenmitgliedern ernannt. 

Erstmals seit 2008 beteiligten wir uns wieder am Zirndorfer Kärwazug zur

Unterstützung der Kärwaburschen und Madli und als Werbung für unsere Kärwa.

Diese war dann im September gut besucht, wir konnten viele fleißige HelferInnen

gewinnen und freuten uns schließlich über einen Gewinnanteil. Zum Dank wurden

alle HelferInnen mit PartnerInnen zu einem Essen in die Sportgaststätte des SV

Weiherhof eingeladen. Dies sollte dann zur Tradition werden und auch in den

kommenden Jahren so fortgeführt werden.

 

Zum 01.12.2015 zählte der Verein 331 Mitglieder.

Die Pfingstfahrt im Jahr 2015 führte uns vom 21.05 – 25.05. in die Region Cinque

Terre in Italien. Die Eindrücke einer außergewöhnlichen Landschaft bleiben sicher

in Erinnerung.

Die Jahresmitgliederversammlung für das Jahr 2016 fand am 19.03.2016 in

Weiherhof statt. Zu diesem Zeitpunkt betrug unser Mitgliederstand bereits 337

Mitglieder.

Den Abschluss der Versammlung bildete wie üblich eine Diaschau unserer

Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres, die unser Mitglied Richard Winterbauer

immer sehr unterhaltsam für uns gestaltet.

Erstmals beteiligten wir uns im Jahr 2016 wieder mit einem eigenen Motto am

Zirndorfer Kärwazug  

Am 29.12.2016 verstarb unser Ehrenvorstand Fritz Leitzmann. Er leitete den Verein

von 1986 – 2002 mit größtem Einsatz und wir werden ihm ein ehrendes Gedenken

bewahren.

Im Jahr 2016 führte uns unsere Pfingstfahrt vom 13.05. – 16.05. in die goldene Stadt

Prag.  Da durch das Karlsfest viele Sehenswürdigkeiten gesperrt waren, musste

etwas umorganisiert werden, aber trotz allem war es wieder eine erlebnisreiche

Reise. 

Zur Jahresmitgliederversammlung am 18.03.2017 zählte der OGV 329 Mitglieder.

Es konnten 10 Mitglieder für 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden und 5

Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Sie wurden alle mit einer Urkunde

und einem Geschenk bedacht. 

Am 20.06. dieses Jahres luden wir zu einem Rosenkochkurs mit der

Kräuterpädagogin Margot Löffler ein, der frühzeitig komplett ausgebucht war.

Solche Aktivitäten begeistern auch jüngere Menschen, die sich dann unter

Umständen auch für die Vereinsarbeit interessieren und unserem Verein beitreten.

Und um auf der Höhe der Zeit zu bleiben wurde auch noch eine Homepage

eingerichtet, die von unserem 1. Vorstand Walter Leikauf und vom Schriftführer

Bernd Leikauf immer auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Hier kann man auch

Berichte und Fotos von unseren Veranstaltungen lesen und betrachten.

Unser Mitglied Eva Egerer bot uns ein von ihr nicht benötigtes Grundstück als

Vereinsgarten an, welches wir kostenfrei pachten könnten. Die Vorstandschaft

stimmte für dieses Vorhaben und so wurde noch im gleichen Jahr mit der

Einfriedung des Grundstückes begonnen.

Die Pfingstfahrt führte uns in diesem Jahr vom 01.06. – 05.06. in den hohen Norden

nach Stralsund, Rügen, Usedom und Rostock. Es war sehr interessant auch diesen

Teil Deutschlands zu besuchen und wettermäßig war von Sonnenschein bis Regen

alles dabei.

 

Zur Jahresmitgliederversammlung am 17.03 2018 standen dann wieder Neuwahlen

an.

In ihren Ämtern bestätigt wurden:

1. Vorstand Walter Leikauf, 2. Vorstand Christa Maisch und Schriftführer Bernd

Leikauf , neugewählt als Kassier Elke Diehl                                            

Auch alle Ortsvertreter wurden wieder gewählt:          

für Banderbach Eva Egerer für Bronnamberg Johanna Mathes für Weiherhof

Irmgard Leikauf für Zirndorf Sarah Diehl als Gerätewart Wilhelm Paulus

als Gartenpfleger Kurt Eckert.

Revisoren:  Monika Auer und Patrizia Schölhorn

Die bisherige Kassiererin Elke Mathes stellte sich nicht mehr zur Wahl. Ihr dankte

1. Vorstand Walter Leikauf für ihre 4-jährige hervorragende Arbeit und überreichte

ihr einen Obstkorb.

Ebenso konnten 2 Mitglieder für 50 Jahre und 10 Mitglieder für 25 Jahre

Vereinszugehörigkeit geehrt werden. 10 Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern

ernannt und wurden somit beitragsfrei.

Insgesamt konnte Walter Leikauf einen Mitgliederstand von 348 Personen

verkünden. Dies ist bis dahin der höchste Stand in der Vereinsgeschichte. 

Am 1.05.2018 trat die neue Datenschutzverordnung in Kraft, die auch unseren

Verein vor Probleme stellte. Wir mussten alle unsere Mitglieder über die sogenannte

„DSGVO“ informieren. Jedem neuen Mitglied muss ab sofort auch ein Exemplar

der DSGVO ausgehändigt werden. So hält auch immer mehr Bürokratie in den

Vereinen Einzug.

Zum 11.09.2018 verkündete 1. Vorstand Walter Leikauf einen neuen Höchststand von

350 Mitgliedern.

Im September wurde der Pachtvertrag zum Nulltarif mit Frau Egerer abgeschlossen.

Er hat eine Laufzeit von 10 Jahren und verlängert sich jeweils um 1 Jahr, wenn nicht

3 Monate vor Ablauf gekündigt wird. 

Der Garten soll im Laufe der Jahre zum Schaugarten und Aufenthaltsort für unsere

Mitglieder werden. Eine aktive Mitarbeit zur Gestaltung ist absolut erwünscht.

Am 20. November starteten wir eine Baumpflanzaktion und pflanzten 8 Obstbäume

in unseren neuen Garten.

Die Pfingstfahrt im Jahr 2018 führte uns vom 17.05. – 21.05. nach Nordhessen und

ins Sauerland. Hier gibt es noch sehr viel Natur und große Buchenwälder. Wir

konnten die Skisprungschanze in Winterberg besuchen und eine ganz besondere

Kapelle sorgte am Abend im Hotel für lustige Unterhaltung.

Unsere Weihnachtsfeier wurde in diesem Jahr letztmals unter der Leitung von

Christa Maisch und Heidi Stephan durchgeführt. 

 

Zur Jahresmitgliederversammlung am 16.03.2019 konnte 1.Vorstand Walter Leikauf

einen Mitgliederstand von 348 Personen verkünden. Leider ist der Rückgang

größtenteils durch Sterbefälle entstanden. 

Es konnten wieder 5 Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt und 4 Mitglieder für

25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. 

Außerdem wurde Christa Maisch für ihr langjähriges Engagement bei unserer

Weihnachtsfeier mit einem Blumenstrauß und einem Geschenkkorb geehrt,

Willi Paulus besorgte einen alten Bauwagen, der allerdings schon sehr marode war.

Deshalb fingen wir am 11.05.2019 damit an, den Bauwagen zu entkernen. In diesem

Jahr wurde immer wieder am Bauwagen gearbeitet, um ihn später als Aufenthaltsort

in unserem Garten aufstellen zu können. Viele Arbeitsstunden waren nötig, um den

Bauwagen, der nur noch als Gerippe dastand, mit neuen Wänden und einem Dach

zu versehen. Unsere Pfingstfahrt 2019 ging dieses mal an den schönen Gardasee. Vom 06.06 – 10.06. verbrachten wir 5 tolle Tage bei herrlichem Wetter in Garda. So

unternahmen wir eine Schifffahrt nach Sirmione, einen Ausflug in den Sigurta Park

und verbrachten schöne Abende an der Promenade in Garda.

Am 30.10.2019 luden wir wieder zu einem Workshop mit Kräuterpädagogin Margot

Löffler ein. Das Thema „Natürlich schön und gepflegt – Naturkosmetik selbst

gemacht“. Der Kurs war so schnell ausgebucht, so dass wir noch einen zweiten

Termin angeboten haben.

Zum Ende des Jahres lösten Mandy Maisch und Elke Gugel Christa Maisch und

Heidi Stephan bei der Gestaltung unserer traditionellen Weihnachtsfeier nach 22

Jahren ab. Die Premiere der Weihnachtsfeier unter neuer Leitung konnte sich sehen

lassen und kam beim Publikum, das wieder zahlreich erschienen war, hervorragend

an. Unsere Kinder gestalteten eine wunderschöne Feier.

Ins Jahr 2020 starteten wir wie immer mit unserem Baumschnittkurs am 08.02.2020

in Bronnamberg auf der Streuobstwiese.

Am 11.02.2020 trafen sich noch alle HelferInnen zum traditionellen

Kärwahelferessen in der Sportgaststätte des SV Weiherhof.

Dies sollte die letzte Veranstaltung in diesem Jahr werden. Denn dann kam Corona

und alle unsere Planungen lösten sich in Luft auf. 

Auch unsere Jahresmitgliederversammlung, die am 14.03.2020 stattfinden sollte,

musste abgesagt werden. Am 16.03.2020 wurde dann von der Regierung ein

Lockdown verhängt. 

Bei einer Verwaltungssitzung am 09.06.2020, wo man sich wieder mit

entsprechendem Abstand treffen durfte, verkündete 1. Vorstand Walter Leikauf einen

Mitgliederstand von 351 Personen. 

Dies war wenigstens eine positive Nachricht. 

Am 17.07.2020 verstarb unser Ehrenmitglied Hans Winkler. Er hat sich in

vielfältiger Weise für unseren Verein verdient gemacht und wir sind ihm zu großem

Dank verpflichtet. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Zur nächsten Sitzung trafen wir uns erst am 01.09.2020 mit Abstand im

Feuerwehrhaus in Bronnamberg wieder. Dort wurde auch einstimmig beschlossen,

dass in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier stattfinden wird.

Nun schreiben wir das Jahr 2021, sind wieder bzw. immer noch im Lockdown und

hoffen auf die Impfungen, dass unser Vereinsleben wieder beginnen kann. So wie es

jetzt aussieht, werden wir erst in der zweiten Jahreshälfte wieder planen können.

Das Jahr 2021 ist jetzt vorüber und unsere Hoffnung, dass wir ab der zweiten

Jahreshälfte wieder normal planen könnten, erfüllte sich leider nicht.

Wir wurden durch eine neue Virusvariante, das Covid 19 Deltavirus ausgebremst.

Es gab wieder keine Weihnachtsfeier, keine Herbstfahrt, keine Fahrt ins Blaue und

keine Fachvorträge. Auch unsere Jahreshauptversammlung musste zum zweiten Mal

ausfallen.

Lediglich am 01.09.2021 konnten wir eine Kräuterwanderung mit Frau Marion

Reinhardt in Burgfarrnbach anbieten. Sie war mit 17 Personen ausgebucht und die

Kostprobe am Ende der Wanderung schmeckte allen köstlich.

Dies war ein kleiner Lichtblick im Vereinsleben bevor die steigenden

Infektionszahlen alle Hoffnungen wieder zunichtemachten.

Trotz allem konnten wir am 01.10.2021 unseren Bauwagen für den Vereinsgarten

streichen. Danach wurde das Dach regenfest gemacht und der Bauwagen stand dann

am 13.11.2021 an Ort und Stelle in unserem Garten in Banderbach.

Unsere erste Verwaltungssitzung konnten wir in diesem Jahr erst nach dem

Lockdown am 15.06.2021 abhalten, trafen uns dann aber wieder jeden Monat mit

Abstand zu unseren Sitzungen. Fortschreibung der Chronik des OGV ab 05.02.2022

(Baumschnittkurs)

Das Vereinsjahr 2022 begann mit einem Baumschnittkurs am 05.02.2022 und

erstmals in unserem Vereinsgarten in Banderbach. Unsere eigenen Obstbäume

wurden fachgerecht von unseren Gartenpflegern Willi Paulus und Kurt Eckert

geschnitten, so dass wir bald mit eigenem Obst rechnen können.

Leider mussten wir, entgegen unserer Pläne, wegen der aktuellen Coronalage

unseren geplanten Fachvortrag am 11.03.2022 absagen und unsere

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen musste auf einen späteren Zeitpunkt

verschoben werden.

Am Samstag, 19.03.2022 um 9 Uhr wurde in unserem Vereinsgarten ein

Arbeitsdienst angesetzt. Wir befreiten die Baumscheiben von Unkraut (Beikräutern),

lichteten die Hecke rundum ein bisschen aus und legten eine Benjeshecke an.

Am 08.04.2022 um 14 Uhr trafen wir uns zur Gestaltung unseres Osterbrunnens

erstmals in der Scheune der Familie Paulus. Bei Regen und kaltem

Schneeschauerwetter waren wieder viele Helferinnen und Helfer dabei.

Abschließend wurden wir spontan von Familie Andreas Maisch mit Tee und

Glühwein versorgt. Dazu kauften wir noch ein bisschen Gebäck von der Bäckerei

Goldjunge gegenüber. So war es trotz des schlechten Wetters und kalter Füße noch

ein schönes Gemeinschaftserlebnis. Der Abbau erfolgte dann am 30.04.2022 und

endete wieder mit einem gemeinsamen Frühstück, diesmal im Feuerwehrhaus in

Bronnamberg. Am 28.05.2022 fand dann endlich unsere verschobene

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Es waren 48 Personen anwesend.

Hier das Wahlergebnis:

1.Vorstand                               Walter Leikauf 

2.Vorstand                               Christa Maisch

Kassier                                     Elke Diehl

Schriftführer                            Bernd Leikauf

Ortsvertreter Banderbach       Eva Egerer       

Ortsvertreter Bronnamberg    Johanna Mathes

Ortsvertreter Weiherhof         Irmgard Leikauf                         

Ortsvertreter Zirndorf            Sarah Hauke

Gartenpfleger: Kurt Eckert-Gerätewart-Wilhelm Paulus

Revisoren: Monika Auer und Patrizia Schölhorn      

 

Ferner ließ die Vorstandschaft noch über eine geplante Satzungsänderung

abstimmen.  Es sollte nicht mehr so sein, dass jedes Mitglied mit Erreichen des 75.

Lebensjahres und 25jähriger Vereinszugehörigkeit automatisch zum Ehrenmitglied

ernannt wird. Stattdessen soll es in Punkt 5.2 heißen:

Langjährige Mitglieder können für besondere Dienste für den Verein auf Vorschlag

der Vorstandschaft in der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt

werden.

Der Vorschlag zur Satzungsänderung wurde von der Versammlung einstimmig

angenommen. Den Abschluss bildete wie immer ein unterhaltsamer Film mit Bildern

unserer Veranstaltungen, zusammengestellt von unserem Mitglied Richard

Winterbauer.

Da sich durch den zweimaligen Ausfall der Jahreshauptversammlung sehr viele

Ehrungen angesammelt hatten, fanden an diesem Abend keine Ehrungen statt. Dies

hätte den Rahmen der Veranstaltung gesprengt. Stattdessen planten wir einen

Ehrenabend am 09.07.2022

Vom 03.06. – 06.06.2022 fand unsere Pfingstfahrt nach Trier statt. Entgegen

früherer Jahre, in denen wir Wartelisten für diese Fahrt führen mussten, gestaltete

sich die Werbung dafür jetzt schwierig. Letztendlich fuhren 37 Personen mit und die

Fahrt war wieder schön und gut organisiert. Hinterher gab es allerdings einen

Wermutstropfen, denn gut 2/3 der Teilnehmer steckte sich mit Corona an.

Zu unserem Ehrenabend am 09.07.2022 um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus in

Weiherhof standen 37 Ehrungen an. 21 Personen sagten zu und es waren 40

Personen anwesend. Viele Helfer zauberten ein abwechslungsreiches kaltes Buffet.

Unsere Fotobücher der letzten Jahre, die wir zur Ansicht ausgelegt hatten, fanden

bei unseren Mitgliedern großen Anklang. Auch der Akkordeonspieler Werner

Moschner erhielt viel Applaus. Es ergaben sich anregende Gespräche und der Abend

kam bei allen Beteiligten sehr gut an.

Da in diesem Jahr keine bayerische Landesgartenschau veranstaltet wurde,

entschied sich die Vorstandschaft für einen Halbtagesausflug in den Landgarten der

Familie Steinmetz nach Himmelstadt anzubieten. Am 16.07.2022 bei sehr warmem

Wetter nahmen 37 Personen an der Fahrt teil und freuten sich über

Begrüßungscocktail, Kaffee und Kuchen, selbstgemachte Holunderlimonade,

Abendbuffet, Weinprobe und nicht zuletzt über den schönen Naturgarten der Familie

Steinmetz. Auch das in Himmelstadt beheimatete Weihnachtspostamt konnte

besichtigt werden.

Wir beteiligten uns, wie jedes Jahr, wieder am Kirchweihzug der Zirndorfer Kärwa.

Unser aktuelles Thema:“ Dreht Putin uns den Gashahn zu, wir sorgen für Ersatz im

Nu!“  Unser Wagen und die Fußgruppe erhielten wieder viel Applaus. Der

Wagenaufbau fand dieses Jahr erstmals im Hof der Familie Fürnkäs statt, in deren

Scheune wir auch nach dem Festzug den Abend mit Leberkäs und Beilagen sowie

Kaffee und Kuchen ausklingen ließen.

Vom 02.05. – 05.09.2022 fand nach 2-jähriger Pause wieder unsere Weiherhofer

Kärwa statt. Wir beteiligten uns wieder mit vielen Helfern und Arbeitsstunden

daran. Die Kärwa war ein voller Erfolg, obwohl dieses Jahr erstmals unser allseits

wegen des guten Essens beliebter Festwirt Rösch wegen Personalmangel absagen

musste. Stattdessen übernahmen die Bewirtung zwei außerhalb des Zeltes stehende

Food Trucks. 

Am 14.10.2022 luden wir wieder zu einem Fachvortrag von Frau Löffler mit dem

Thema: “Gewürze, Aromen, Düfte – Zeit des Genießens“ ins Feuerwehrhaus in

Weiherhof ein. Es war wieder ein gewohnt informativer Vortrag. Schmackhaft wurde

es vor allem durch die selbst hergestellten und köstlichen Proben von Frau Löffler.

Am 15.10.2022 um 8 Uhr trafen wir uns zu einer Pilzwanderung mit Stefan

Schneider im Feuerwehrhaus in Bronnamberg. Bei regnerischem Wetter konnte

unser 1. Vorstand Walter Leikauf 37 Personen begrüßen, die dann  in die Wälder

zwischen Bronnamberg und Pleikershof hinaus zogen und mit reicher Beute wieder

zurückkamen. Unser Küchenpersonal kümmerte sich in der Zwischenzeit um die

Zubereitung von Semmelknödeln, die dann zusammen mit den Pilzen verspeist

wurden.

Den Abschluss des Vereinsjahres bildete nach 2-jähriger Corona Pause  unsere

traditionelle Weihnachtsfeier im Feuerwehrhaus in Weiherhof. 14 Kinder studierten

unter der Leitung von Elke Gugel und Mandy Maisch wieder Lieder, Gedichte und

ein Theaterstück ein. Das Zirndorfer Christkind Elena Wunschik besuchte uns und

bescherte die Kinder und auch die Verlosung  fand wieder großen Anklang. Wir

hielten im Jahr 2022- 11 Verwaltungssitzungen ab.

Druckversion | Sitemap
© Obst und Gartenbauverein Weiherhof und Umgebung e.V.